4 Steak Grillkurs Steak vom Flat Iron Steak

Print Friendly and PDF

Kategorien:
Anzahl Personen: 6
Zubereitungszeit: Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten:

600g Flat Iron Steak von Yourbeef
Minkis Steak Rub
1 EL Olivenöl
1 EL frische Rosmarin Nadeln gehackt

Zubereitung:

1. Grill auf ca. 210 Grad direkte Hitze aufheizen.
2.Flat Iron Steak (im Kühlschrank aufgetaut) für ca. 45 Min. bei Raumtemperatur liegen lassen. Vorher mit etwas Minkis Rub Steak von beiden Seiten würzen.
3.Wenn der Grill aufgeheizt ist, das Flat Iron Steak von beiden Seiten insgesamt 4-5 Min. über direkter Hitze grillen und anschließend auf den gewünschten Garpunkt ziehen. Bei 53 Grad vom Grill nehmen
4.Mit etwas Olivenöl beträufeln, Salz und Pfeffer würzen und den Rosmarin drüber geben
5.Jetzt 90 Grad zur Faser in dünne Streifen schneiden und genießen

Tips:
1.
Was ist ein Flat Iron Steak?

Mit einem Flat Iron Steak kaufen Sie ein herrlich geschmackvolles Stück Rindfleisch, das sich optimal zum Grillen und ebenso perfekt zum Braten eignet. Die Steaks werden aus der oberen Schulter des Rindes geschnitten. Nach dem Entfernen der innenliegenden Sehne erhält das Steak in etwa die Form eines altmodischen Bügeleisens (englisch: flat iron), dem es seinen Namen verdankt. Alternative Bezeichnungen für das Flat Iron Steak sind Butlers‘ Steak (Großbritannien), Oyster Blade Steak (Australien) und Schulterscherzel (Österreich), doch egal, wie Sie es nennen: Das Flat Iron Steak ist ein Garant für kulinarischen Hochgenuss, den Sie sich als Fleischliebhaber nicht entgehen lassen sollten.

2.
Was macht Fleisch von Färsen für ein Flat Iron Steak besonders geeignet?

Wenn Sie ein Flat Iron Steak aus unserem Angebot kaufen, dürfen Sie sicher sein, dass es von einer Färse der hochwertigen Simmenthaler Rasse stammt. Als Färse bezeichnet man weibliche Rinder, die noch nicht gekalbt haben und ein besonders fein marmoriertes und kurzfaseriges Fleisch liefern, das Ihnen dank seiner Zartheit und saftigen Top-Qualität das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

3.
Flat Iron Steak Dry Aged gereift: Was ist der Vorteil?

Unsere Flat Iron Steaks sind ausnahmslos dry aged. Als Dry Aging oder trockenes Abhängen bezeichnet man eine Art der Fleischreifung, bei der das Rind oder Teile des Rindes bis zu fünf Wochen in einem kühlen, trockenen Raum lagern. Das Gewicht reduziert sich dabei aufgrund von Wasserverlust um etwa ein Drittel. Es entwickelt dadurch ein intensiveres Aroma, das sich durch Wet Aging im luftdicht verschlossenen Beutel niemals erreichen ließe. Zusätzlicher Vorteil: Beim Anbraten von trocken gereiftem Fleisch kommt es nicht zum gefürchteten Ausschwitzen von Wasser, das die Steaks buchstäblich kochen lässt. Stattdessen beginnt das Fleisch augenblicklich die ersehnten Röststoffe zu bilden, die wesentlich zu einem perfekten Fleischgenuss beitragen.

4.
Wie werden Flat Iron Steaks gelagert und zubereitet?

Sie können Ihr Flat Iron Steak für ca. 8 Tage im Kühlschrank lagern. Wenn Sie das Steak für längere Zeit einfrieren, sollte das Auftauen ebenfalls im Kühlschrank stattfinden, damit sich der bereits optimale Wasseranteil im Fleisch nicht zu sehr reduziert. Die Steaks lassen sich klassisch mit Olivenöl in der Pfanne anbraten oder auf dem Grill garen, zum Beispiel mit einer leckeren Steakmarinade, die Sie ebenfalls bei uns kaufen können.