Frikadellen

Print Friendly and PDF

Kategorien: Vorspeise
Anzahl Personen:2
Zubereitungszeit: Minuten
Schwierigkeitsgrad:leicht
Zutaten:

2 Große
4 Kleine

25g altes Brötchen
50ml lauwarme Milch
50g (durchwachsener Speck
10g Schalotte
1 Knoblauchzehe
12,5g Butter/Ol
178g gemischtes Hackfleisch
1/2 TL mittelscharfer Senf
Salz fein, Pfeffer aus der Mühle
2-3g Minkis Fleischgewürz

Zubereitung:

Die Rinde des Brötchens abschneiden und wegwerfen. (Tipp: Das geht am besten mit einem Brotmesser mit Wellenschliff.)
Das weiße Innere des Brötchens in kleine Würfel schneiden. Die lauwarme Milch darüber gießen und die Brötchenwürfel 10 Minuten ziehen lassen.
Den Speck fein würfeln.
Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen.
Speck, Schalotten und Knoblauch darin andünsten.
Anschließend etwas abkühlen lassen.
Das Hackfleisch mit der Zwiebelmischung, Ei, Senf und dem eingeweichten Brötchen in eine Schüssel geben.
Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Alle Zutaten mit einem Teigschaber oder mit den Händen gut miteinander vermengen.
Aus der Hackmasse mit feuchten Händen 8 gleichgroße Frikadellen formen.
Den Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Frikadellen bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten.
Die Kräuterzweige zufügen.
Dann die Hitze reduzieren und die Frikadellen bei milder Hitze 5-8 Minuten weiter braten.

Minkis Kochschulvariante:
125g Frikadellen abdrehen (80ml Weckglas zur Hilfe nehmen).
Fleisch ins Glas zum gleichmäßigen Abformen.
Auf ein Blech mit Backpapier geben.
Ca. 19 Stück auf ein Blech, ca. 20 Minuten mit einem Blech mit Wasser in den Backofen.
Abkühlen lassen und anschließend in die Friteuse zum Bräunen (bei 170°C ausbacken).