Serviettenknödel

Print Friendly and PDF

Kategorien: Beilage
Anzahl Personen:2
Zubereitungszeit: Minuten
Schwierigkeitsgrad:leicht
Zutaten:

45g Brötchen vom Vortag in Würfeln (ersatzweise auch 45 g Toast entrinden)
45 g sehr warme Milch
21 g Speck (gewürfelt)
0,4 Zwiebel
0,16 Bund glattblättrige Petersilie (geht auch mit krauser)
43g Mehl
1 Ei (Größe S-M)
etwas Salz, Pfeffer, Muskatnuss
etwas Butter zum Braten
ca 20 min Köcheln

Zubereitung:

1. Brötchen in Würfel schneiden oder Toastbrot entrinden und in Würfel schneiden und für 30 Minuten in sehr warmer Milch einweichen.

2. Währenddessen Zwiebel und Speck würfeln und mit wenig Butter (Speck enthält ja auch schon etwas Fett) bei mittlerer Hitze anbraten, bis die Zwiebeln schön glasig sind.

3. Großen Topf mit Wasser aufsetzen, zu 2/3 füllen und zum Sieden bringen. Wasser sollte nicht zu stark kochen.

4. Wenn die Brötchenwürfel eingeweicht sind, die Petersilie fein hacken und zusammen mit Speck, Zwiebeln, Eier, Salz (Vorsicht: Speck ist auch salzig!), Pfeffer und einer Prise Muskat vermischen.

5. Entweder mit den Händen, dann wirds feiner, oder mit dem Kochlöffel arbeiten. Klarsichtfolie ausbreiten und die Masse auf Klarsichtfolie der Länge nach ausbreiten.

6. Die Masse zu Knödeln von etwa 15 cm Länge und 4 cm Durchmesser zusammenrollen (ergibt ca. 2-3 Serviettenknödel), wenn möglich mit wenig Luftblasen.

7. Um die Knödel vor Hitze zu schützen und damit die Enden nicht aufgehen, zusätzlich noch eine Lage Alufolie um die Frischhaltefolie herumlegen und Enden mit einrollen.

8. 20-30 Minuten kochen, auspacken, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und genießen.